Portrait

Portrait

Mein beruflicher Lebenslauf startet damit, dass ich eine Schreinerlehre absolvierte, danach alles machte was mich ansprang, um schlussendlich im Sozialbereich zu stranden. Dort bin ich noch immer tätig und arbeite  in einer Tagesstätte. In der Zwischenzeit habe ich mich beruflich, wie auch kreativ weitergebildet. Beruflich suchte ich die Kombination von Handwerk und Betreuung. Ich liess mich darum zuerst zum Arbeitsagogen, danach zum Kunstagogen ausbilden. Nebenbei besuchte ich viele Kurse und ging auf die Suche nach meinem "Arbeiten". Ich lernte Tonen, Filzen, Schweissen, Schnitzen, Drucken, Glasschmelzen, Rakubrennen, Meisseln, Betonieren, Mosaiklen, Skulpturenbau usw. 

Neben meinen Arbeitspensum bin ich Hausmann und arbeite kreativ. Bisher habe ich mir die Zeit, um kreativ zu sein, immer etwas zusammengestohlen mit einfachen Menus, etwas largem Putzen und schlechter Aufgabenkontrolle. Jetzt arbeite ich weniger und habe fest einkalkulierte Zeit zur Verfügung.

Ich habe schon mit vielen Materialien gearbeitet und Versuche unternommen. Darunter sind Materialien wie Holz, Eisen, Glas, Wolle, Papier, Ton, Stein, Pulpe, Sagex  um jetzt beim Beton zu landen.